Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Firmenchronik

Chronik


1978 - Gründung der Firma Hans Schröder GbR

Nach vielen Jahren als Handelsvertreter beginnt Firmengründer Hans Schröder im Jahre 1978 zusammen mit Ehefrau Adelheid Schröder den selbständigen Vertrieb von Archivschachteln und Zubehör für Gemeindeverwaltungen, Registraturen und Behörden. Der erste Firmensitz mit Lager befindet sich in der „alten Zigarrenfabrik“ – einem historischen Gebäude im badischen Karlsdorf-Neuthard, Ortsteil Neuthard.


1980 - Entwicklung erster Archivklassiker

Mit dem Werbeslogan „Die Gute Archivbox von Hans Schröder“ macht sich das Unternehmen bald bundesweit einen Namen. Schon zu dieser Zeit können Kunden die Archivschachteln „Modell I/65“ und „Modell II/65“, sowie Abheftbügel und Umfüllgehilfen beziehen - Klassiker, die in vielen Registraturen und Archiven bis heute zum Einsatz kommen.

 

Chronik


1985 - Umzug in größere Firmenräumlichkeiten

Das Wachstum des Unternehmens führt zu einem größeren Bedarf an Lager- und Kommissionierfläche, was den Umzug innerhalb des Ortes in die Spöcker Straße nach sich zieht. Der Familienbetrieb leistet in dieser Zeit mit nur zwei Mitarbeitern intensive Aufbauarbeit.


1990 - Ausweitung der Absatzmärkte in Deutschland

Nach dem Mauerfall, dehnt das Unternehmen seine Vertriebstätigkeit weiter aus. Hans Schröder reist vermehrt in die neuen Bundesländer, wo er unzählige Archive persönlich besucht, berät und beliefert. Er knüpft viele neue Kontakte und macht so „Die gute Archiv-Box von Hans Schröder“ immer bekannter.


1992 - Entwicklung der Archivschachtel „Der Erlkönig“

Das Produktsortiment wird den Kundenanforderungen stetig angepasst und erweitert. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen über 100 eigene Produkte; darunter auch bekannte Archivklassiker wie die Frontklappenschachtel „Der Erlkönig“. Ein Umzug des Bürokomplexes in die Brühlstraße verbunden mit der Anschaffung erster Personal Computer zur modernen Auftragsabwicklung ist erforderlich. Die Einstellung von Sabine Siegele, als kaufmännischer Mitarbeiterin und „rechter Hand“ der Geschäftsleitung führt zu weiterer Entlastung und Modernisierung in der Unternehmensorganisation.


1997 - Anselm Schröder wird Gesellschafter und Geschäftsführer

Anselm Schröder, Sohn des Firmengründers Hans Schröder, tritt in das Unternehmen ein, das in diesem Zuge in eine GmbH umgewandelt wird. Er wird Mitgesellschafter und Geschäftsführer und richtet die Strategie des Unternehmens verstärkt auf die Bedürfnisse historischer Archive und Museen aus.

 

Chronik


1997 - Umzug in die Ostendstraße

Stetiges Wachstum machen einen erneuten Umzug erforderlich. Ein großzügiges Lagerareal mit angeschlossenem Bürokomplex wird in der Ostendstraße, Karlsdorf-Neuthard bezogen.


2001 - Internationalisierung des Unternehmens

Mit dem Firmeneintritt von Claudia Schröder wird die Internationalisierung der Geschäftstätigkeiten verstärkt. Die Absatzmärkte Frankreich, Belgien und Luxemburg werden komplett neu erschlossen, die Aktivitäten in bestehenden Märkten Europas weiter ausgebaut.


2017 - Erweiterung des Firmenareals

Das Unternehmen ist im Juli 2017 in ein neues Verwaltungsgebäude mit zwei angrenzenden Lager-, Versand- und Produktionshallen an der Erich-Keßler-Straße in Karlsdorf-Neuthard umgezogen. 

Chronik



Haben Sie Fragen?
close

MIT oder OHNE Mwst.?

Privatkunden empfehlen wir die Nutzung des Privatkundenbereichs,
in dem alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer angezeigt werden.

Bitte wählen Sie: