Über uns

Die Hans Schröder GmbH - heute

Die Hans Schröder GmbH ist ein Familienunternehmen mit Tradition, das jung und eigenständig geblieben ist.

Sie gehört mit ihren Produkten und Dienstleistungen zur Bestandserhaltung in Archiven, Museen, Bibliotheken 
und Privatsammlungen zu den renommiertesten Anbietern. Aus dem 1978 von Hans Schröder in Karlsdorf-Neuthard bei Karlsruhe gegründeten Betrieb ist im Laufe der Jahre ein international tätiges Unternehmen gewachsen, das heute viele Kunden in Deutschland, Europa und der ganzen Welt beliefert.

Das Geheimnis dieser positiven Entwicklung: Wir setzen uns von der Beratungsphase bis hin zur Auftragsabwicklung leidenschaftlich für die Zufriedenheit unserer Kunden ein. Sei es der lokale Heimatverein, der passionierte Privatsammler, das international renommierte Museum, das engagierte Stadtarchiv oder eines der großen Staatsarchive - die Hans Schröder GmbH fühlt sich schon seit den Anfangsjahren all ihren Kunden gleichermaßen verpflichtet.

Dabei arbeiten wir kontinuierlich daran, wie wir Sie als Kunden in ihrem Alltagsgeschäft mit unseren Lösungen 
rund ums Archiv noch besser unterstützen können. Eine dauerhaft hohe Produktqualität, eine innovative Sortimentsentwicklung sowie nachhaltiges, umweltschonendes Wirtschaften kommen als Grundsätze hinzu.

Wir freuen uns, auch für Ihre Belange da sein zu können - mit dem Ziel, dass auch ihr "Kulturgut sicher aufbewahrt" ist, 
heute und in Zukunft.

   
Gründung 1978 durch Hans und Adelheid Schröder
Mitarbeiter 10
Standort Karlsdorf-Neuthard (Baden-Württemberg)
Vertrieb weltweit
Volumen über 10.000 Aufträge pro Jahr – von der Einzelverpackung bis zum Großprojekt
Besonderheit      Spezialist und einer der Marktführer für archivgerechte Verpackungen

 

2017/2018 - Erweiterung des Firmenareals

Das Unternehmen ist im Juli 2017 in ein neues Verwaltungsgebäude mit zwei angrenzenden Lager-, Versand- und Produktionshallen an der Erich-Keßler-Straße in Karlsdorf-Neuthard umgezogen. Der neue Büro- und Lagerkomplex ist modern ausgestattet und bietet für die weiter wachsenden Aufgabn der Hans Schröder GmbH genügend Platz.

 Chronik

2001 - Internationalisierung des Unternehmens

Die Internationalisierung der Geschäftstätigkeiten wird verstärkt. Die Absatzmärkte Frankreich, Belgien und Luxemburg werden komplett neu erschlossen, die Aktivitäten in bestehenden Märkten Europas weiter ausgebaut.

1997 - Umzug in die Ostendstraße

Stetiges Wachstum machen einen erneuten Umzug erforderlich. Ein großzügiges Lagerareal mit angeschlossenem Bürokomplex wird in der Ostendstraße, Karlsdorf-Neuthard bezogen.

1997 - Anselm Schröder wird Gesellschafter und Geschäftsführer

Anselm Schröder, Sohn des Firmengründers Hans Schröder, tritt in das Unternehmen ein, das in diesem Zuge in eine GmbH umgewandelt wird. Er wird Mitgesellschafter und Geschäftsführer und richtet die Strategie des Unternehmens verstärkt auf die Bedürfnisse historischer Archive, Bibliotheken, Museen und Privatsammlungen aus.

1992 - Entwicklung der Archivschachtel „Der Erlkönig“

Das Produktsortiment wird den Kundenanforderungen stetig angepasst und erweitert. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen über 100 eigene Produkte; darunter auch bekannte Archivklassiker wie die Frontklappenschachtel „Der Erlkönig“. Ein Umzug des Bürokomplexes in die Brühlstraße verbunden mit der Anschaffung erster Personal Computer zur modernen Auftragsabwicklung ist erforderlich.

1990 - Ausweitung der Absatzmärkte in Deutschland

Nach dem Mauerfall, dehnt das Unternehmen seine Vertriebstätigkeit weiter aus. Hans Schröder reist vermehrt in die neuen Bundesländer, wo er unzählige Archive persönlich besucht, berät und beliefert. Er knüpft viele neue Kontakte und macht so „Die gute Archiv-Box von Hans Schröder“ immer bekannter.

1985 - Umzug in größere Firmenräumlichkeiten

Das Wachstum des Unternehmens führt zu einem größeren Bedarf an Lager- und Kommissionierfläche, was den Umzug innerhalb des Ortes in die Spöcker Straße nach sich zieht. Der Familienbetrieb leistet in dieser Zeit mit nur zwei Mitarbeitern intensive Aufbauarbeit.

1980 - Entwicklung erster Archivklassiker

Mit dem Werbeslogan „Die Gute Archivbox von Hans Schröder“ macht sich das Unternehmen bald bundesweit einen Namen. Schon zu dieser Zeit können Kunden die Archivschachteln „Modell I/65“ und „Modell II/65“, sowie Abheftbügel und Umfüllgehilfen beziehen - Klassiker, die in vielen Registraturen und Archiven bis heute zum Einsatz kommen.

Chronik

1978 - Firmengründung durch Hans und Adelheid Schröder

Nach vielen Jahren als Handelsvertreter beginnt Firmengründer Hans Schröder im Jahre 1978 zusammen mit Ehefrau Adelheid Schröder den selbständigen Vertrieb von Archivschachteln und Zubehör für Gemeindeverwaltungen, Registraturen und Behörden. Der erste Firmensitz mit Lager befindet sich in der „alten Zigarrenfabrik“ – einem historischen Gebäude im badischen Karlsdorf-Neuthard, Ortsteil Neuthard.

Chronik

Zuletzt angesehen
Preise mit oder ohne MwSt. anzeigen?
Um die für Sie relevanten Preise anzuzeigen, wählen Sie bitte aus, ob Sie privat einkaufen oder gewerblich.
Bitte wählen Sie:
Gewerblich (netto)
Preise ohne MwSt. anzeigen
Privat (brutto)
Preise mit MwSt. anzeigen